Aus Valorec Services wird Veolia Industry Building - Switzerland

Am 1. April 2020 hat Valorec Services AG den Firmennamen in Veolia Industry Building - Switzerland AG geändert. Die Umfirmierung geht einher mit einer Diversifizierung der Dienstleistungen des Unternehmens. Die Tochtergesellschaft gehört zu Veolia Industries Global Solutions und hat per Anfang April ihren Geschäftssitz von Schweizerhalle in Muttenz/BL nach Basel verlegt.

Seit mehr als 20 Jahren erbringt die Schweizer Tochtergesellschaft Services rund um Abfall- und Energiemanagement, betreibt die regionale Sondermüllverbrennungsanlage in Basel und betreut Industrieanlagen. Veolia Industry Building - Switzerland AG ist hierzulande an fünf Standorten vertreten: Auf dem Gelände der regionalen Sondermüllverbrennungsanlage in Basel befindet sich heute der Hauptsitz. Zudem ist das Unternehmen im Klybeck, St. Johann und Rosental in Basel sowie in Stein im Kanton Aargau zu finden. Zu den Kunden gehören bisher vor allem Unternehmen aus dem Chemie- und Pharmasektor.

Mit dem Namenswechsel zu Veolia Industry Building - Switzerland AG geht eine Diversifizierung der Dienstleistungen und die Erschliessung neuer Branchen in der ganzen Schweiz einher. So ergänzt das Unternehmen das bisherige Angebot mit Services aus dem umfassenden Portfolio der Veolia-Gruppe. Dazu gehören in einem ersten Schritt Dienstleistungen rund um Wasser und Abwasser, Unterhalt und Bewirtschaftung von Industrieanlagen, Abfallverwertung und Energieeffizienz.

"Unser Ziel ist es, industrielle Betriebe unterschiedlicher Branchen und jeglicher Grösse sowie öffentlich-rechtliche Institutionen aus der ganzen Schweiz bei ihrer nachhaltigen Entwicklung zu unterstützen und zusammen mit der Veolia-Gruppe zu wachsen", erklärt Michel Funfschilling, CEO von Veolia Industry Building - Switzerland AG. "Unser Service-Mix soll unsere Kunden dabei unterstützen, die Auswirkungen ihrer Aktivitäten auf die Umwelt gesamthaft zu reduzieren."

Beitrag an den Klimaschutz

Die Sorge um den Energie- und Wasserverbrauch hat aufgrund von Umweltkosten budgetärer Belastungen zugenommen. Das Ziel vieler industrieller Betriebe ist es jetzt, die Auswirkungen ihrer Aktivität auf die Umwelt zu reduzieren und zugleich ihre Betriebskosten tief zu halten oder gar zu senken. Ausserdem erfordert der unterbruch- und störungsfreie Betrieb komplexer industrieller Anlagen heutzutage immer öfter Belastbarkeit, die spezielles Know-how bedingt. Mit der strategischen Diversifizierung ist Veolia Industry Building - Switzerland AG in der Lage, auf solche Kundenbedürfnisse umfassend einzugehen und ihre Kunden in ihrer täglichen Arbeit zu entlasten. Dazu Michel Funfschilling: «Wir orientieren uns an den grossen Herausforderungen unserer Welt: die Optimierung des Ressourceneinsatzes bei gleichzeitiger Effizienzsteigerung.» Die Diversifizierung der Services von Veolia Industry Building - Switzerland AG ist Bestandteil des strategischen Programms‚ "Wandel 2023" des Mutterkonzerns, mit dem ehrgeizigen Ziel, zum Massstab der ökologischen Transformation zu werden.

"Veolia ist sich ihrer Verantwortung gegenüber der Umwelt bewusst und will mit ihren Aktivitäten und ihrem Know-how einen Beitrag an den Klimaschutz, die Abfallverwertung, bezahlbare une saubere Energien sowie sauberes Wasser leisten", sagt Michel Funfschilling.